"Lieber nackt als mit Pelz!"

Die Modewoche in Berlin startete dieses Mal mit einem eher ungewöhnlichen Lauf: Tierschützer protestieren nackt gegen die Nutzung von Pelzen.

Trotz Temperaturen im einstelligen Bereich gingen Aktivisten des deutschen Tierschutzbüros zum Start der Berliner Fashion Week ohne Kleider auf die Straße. "Lieber nackt als mit Pelz", so das Motto der freizügigen Kampagne, die gegen die Nutzung von Pelzen auf der Modewoche in der deutschen Hauptstadt aufrufen soll.

Viel Aufmerksamkeit hatten sich die Tierschützer damit auf jeden Fall gesichert, denn so viel Haut wird auf den tatsächlichen Catwalks der Fashion Week garntiert nicht zu sehen sein. Bleibt nur zu hoffen, dass sich keiner bei den winterlichen Temperaturen eine Erkältung geholt hat.

Internationaler Verzicht auf Pelz

Bereits im vergangenen Jahr hatten einige international angesehene Luxus-Häuser verlautbart, im neuen Jahr keinen echte Pelz mehr verarbeiten zu wollen. Darunter Armani, Hugo Boss, Gucci sowie Michael Kors und mit ihm auch der Schuhhersteller Jimmy Choo. (kiky)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ModeMode

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen