"Mamma Mia", macht das Laune

Das Erfolgsmusical fetzt seit 1999 über die Bühnen dieser Welt, ab Jänner auch wieder in Wien. "Heute" hat die Produktion vorab in Köln gesehen.
Es war einmal ein Musical, erst dann kam der Film. Wussten Sie nicht? Keine Sorge, wir klären Sie auf: Tatsächlich fetzt Björn Ulvaeus' und Benny Anderssons "Mamma Mia" seit 1999 über die Bühnen dieser Welt, 2008 folgte der Kinohit mit Meryl Streep!

60 Mio. Fans haben inzwischen mitgewippt und mitgeträllert – zum 20. Jubiläum lädt die angehende Braut Sophie (Österreicherin Katharina Gorgi: "Die Wiener lachen schon sehr viel") ihre drei potenziellen Erzeuger in die griechische Taverne ein. Blöd nur, dass Mutter Donna (Austro-Sängerin Sabine Mayer, alternierend Holländerin Rosalie de Jong) beim Testosteronauflauf die Krise kriegt.

Neben Ouzo gibt's zur Aufmunterung ABBA-Nummern, aber auf Deutsch: "Danke für die Lieder", "S.O.S." oder "Mich trägt mein Traum" funktionieren aber erstaunlich gut. Apropos Traum – einmal die Schweden treffen, wie wär's? De Jong: "Ich würde nicht Nein sagen, es ist aber kein Muss. Beyoncé wäre mir lieber!"

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Wien-Shows vom 16.1. bis 3.2.19 in der Stadthalle, Karten auf: heute.at/tickets

TimeCreated with Sketch.; Akt:
WienNewsMusikMusicalABBAManuela Tiefnig

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren