"Offensive in Syrien ist nur eine Frage der Zeit"

Die Türkei und Russland konnten sich bisher nicht auf einen Waffenstillstand in Syrien einigen. Erdogan gibt der syrischen Regierung nun noch ein paar Tage Zeit.

Eine türkische Offensive in der syrischen Rebellenhochburg Idlib ist Präsident Recep Tayyip Erdogan zufolge nur noch eine Frage der Zeit. Gespräche zwischen der Türkei und Russland, die in dem Bürgerkrieg unterschiedliche Seiten unterstützen, hätten bislang keine Einigung auf die Umsetzung eines Waffenstillstands in der Provinz gebracht, erklärten sowohl Erdogan als auch der russische Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch.

Die syrische Regierung hätte noch ein paar Tage, um ihre Offensive gegen die Rebellenhochburg einzustellen, sagte Erdogan vor Abgeordneten seiner AK Partei in Ankara. Dies sei eine letzte Warnung. Die Türkei habe Vorbereitungen für ihre eigene Offensive getroffen, die jederzeit starten könnte. "Mit anderen Worten, die Offensive auf Idlib ist nur noch eine Frage der Zeit."

ine Million Menschen auf der Flucht

Die Türkei unterstützt in dem seit neun Jahren währenden Bürgerkrieg in Syrien einige Rebellengruppen, Russland steht hinter der Regierung von Syriens Präsident Baschar al-Assad. In Moskau laufen seit Tagen Verhandlungen über die Umsetzung eines Waffenstillstands. Die Gespräche gingen weiter, sagte Erdogan. Die türkischen Forderungen würden aber bislang bei weitem nicht erfüllt.

Wegen der Kämpfe befinden sich nahezu eine Million Menschen in der Region auf der Flucht. Die Türkei war erst im Herbst mit einer Offensive im Nordosten Syriens gegen die Kurden-Miliz YPG vorgegangen, die sie als Bedrohung der eigenen Sicherheit ansieht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
TürkeiGood NewsWeltwocheBürgerkriegRecep Tayyip Erdogan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen