Omas gegen Rechts: "Haben Angst um Jugend"

Die Omas gegen Rechts sorgen sich um die Zukunft ihrer Enkel. Warum? Weil der Rechtsextremismus in Österreich immer mehr zunimmt, sagt Autorin Monika Salzer.
Omas gegen Rechts ist eine Bewegung, die sich bei Demonstrationen für die parlamentarische Demokratie, den Rechtsstaat, den Sozialstaat und die Frauenrechte einsetzt. Das Erkennungszeichen ist die gestrickte Haube mit "Ohren".



"Wir sind nicht gegen Rechtskonservatismus, sondern gegen Rechtsextremismus", betonte Monika Salzer, Autorin des Buchs "Omas gegen Rechts - Warum wir für die Zukunft unserer Enkel kämpfen" (Droemer Knaur Verlag).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Omas mit Stimmen



Durch die sogenannten Omas hat die Gruppierung älterer Frauen öffentliches Gehör gefunden, denn "Alt sein heißt nicht stumm sein", schreibt Salzer in ihrem Buch. Es geht darum, das Wort, das für jede politische Arbeit wichtig ist, zu nutzen.

Die Omas gegen Rechts sind durch ihr Engagement in der Öffentlichkeit auf viel Ablehnung gestoßen. Trotzdem überwiegt der Zuspruch, sodass sich inzwischen Omas und Opas in weiteren Teilen Österreichs, in Deutschland und sogar in den Niederlanden gruppiert haben.

Geprägt durch Vorfahren



Monika Salzer spricht in ihrem Buch immer wieder über ihre Vorfahren. Ihr Urgroßmutter, sowie die Großmutter und ihre Eltern spielten in ihrem Leben eine wesentliche Rolle, die die Oma gegen Rechts auch stark prägte.

"Meine Vorfahrinnen haben sich schon heimlich in politischen Klubs getroffen und versucht ihre Frauenprojekte zu gestalten und zu leben", sagt sie im Interview mit "Heute". Die Omas gegen Rechts kämpfen für eine ähnliche Zukunft, wie Salzer sie selbst gehabt hat.

Demokratie wichtig für Zukunft



Prekäre Arbeitsverhältnisse, überbordender Finanzkapitalismus sowie die Globalisierung würden zu Angst vor der Zukunft führen, wodurch eine tiefe Verunsicherung der Bevölkerung entsteht. Laut Salzer würde sich der Einzelne dadurch immer weniger Wert fühlen.

Für die Omas geht es also hauptsächlich um die Demokratie in Österreich. "Wir wollen den hohen Standard an Kultur und politischer Auseinandersetzung halten." Die Realwirtschaft sei nämlich wichtig und schaffe Jobs und Geborgenheit.

Buch zu gewinnen



"Heute" verlost drei Bücher "Omas gegen Rechts - Warum wir für die Zukunft unserer Enkel kämpfen" von Monika Salzer aus dem Droemer Knaur Verlag. Erzähl uns, was du dir für die Zukunft erhoffst.

Hier kommst du zum Gewinnspiel:



Das Gewinnspiel ist bis am 21. Oktober, 23:59 Uhr aktiv. Die Gewinner werden per Mail verständigt. Barauszahlung und Rechtsweg sind ausgeschlossen.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienInterviewCommunityRechtsextremismusBuchbesprechung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen