"Wie sehr kann eine Firma ihre Kunden hassen?"

Für Verwunderung sorgt eine Werbestrategie der US-Firma Plus Size Baby. Unterwäsche für korpulente Frauen wird von schlanken Damen präsentiert.
Man könnte es als respektlos der potenziellen Zielgruppe gegenüber auffassen. Das US-Unternehmen Plus Size Baby bewirbt einzelne Produkte seiner Unterwäschekollektion mit Models, denen die beworbenen Kleidungsstücke deutlich zu groß sind.

Der Tweet (siehe oben) stammt vom 25. April 2019 und wurde bereits rund 1.700 Mal kommentiert und 1.400-fach geteilt. Zahlreiche Kommentare bringen das Unverständnis über die Art der Präsentation zum Ausdruck. Eine Userin stellt den Verdacht auf, dass der Konkurrent Victoria's Secret den Twitter-Account der Firma gehackt hat.

Auch im deutschprachigen Raum wird unter anderem dank dieses Tweets (siehe unten) nunmehr über die Werbung diskutiert. "Wie sehr kann eine Firma ihre Kunden hassen?", fragt sich die Userin.



CommentCreated with Sketch.5 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Dass es sich bei dieser Art der Präsentation nicht um Einzelfälle handelt, zeigt ein Blick in den Online-Shop der Firma. So ist auf mehreren Fotos diese Art der Anpreisung der eigenen Produkte zu erkennen.



(mr)

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
AmerikaNewsFashion&BeautyModeDessous

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren