"Save Koch": Schlecht umgesetztes Mafia-Puzzle

Das Mafiaspiel "Save Koch" lässt Verschwörungen enttarnen und Mafia-Machtkampf in der Stadt gewinnen – leider in Form einer faden und verwirrenden Herumklickerei.
Ein "strategisches Mafia-Spiel" verspricht Indie-Entwickler Monkey Games bei seinem Erstlingswerk "Save Koch". Als Mafiaboss in einer von menschlichen Tieren bewohnten Science-Fiction-Stadt muss man innerhalb eines Zeitlimits einen Verräter enttarnen und den Drahtzieher hinter einem Mordkomplott aufdecken. Herausgekommen ist leider ein schwer verwirrendes und ziemlich liebloses Klickpuzzle.

Leute verhören, Nachforschungen anstellen, treue Soldaten für den großen Schlagabtausch anheuern und klare Verhältnisse im Machtkampf um New Kandinski schaffen. Das sind die Aufgaben des Spielers, die zunächst spannend klingen. Tatsächlich ist es vor allem ein relativ fades Herumklicken auf nicht mehr als drei Standbildern.



Besonders zu Beginn wird der Spieler nicht im geringsten an die Welt und die Handlungsmöglichkeiten herangeführt. Die Spielewelt wirkt mit ihrer Vermischung von Science-Fiction-Elemente, Comic-Tierfiguren und Mafia-Slang nicht stimmig und völlig verwirrend. Die Präsentation ist zudem relativ lieblos und überhaupt nicht zeitgemäß.

Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

>>> facebook.com/heutedigital
>>> twitter.com/heutedigital
Planlosigkeit

Als Spieler hat man keine Ahnung was man tun soll, was man mit seinen Klicks macht und was diese Aktionen bewirken. Erst nach mehrmaligem Durchspielen (und wahrscheinlich Scheitern) versteht man die Spielmechaniken langsam.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Alle Game Reviews in der Übersicht!

Dann ist die Handlung aber schon langweilig. Denn diese verändert sich zwar je nachdem, wie sich der Spieler entscheidet, die Ausgangssituation und die Entscheidungsmöglichkeiten bleiben jedoch immer die selben.

Fazit

"Save Koch" ist ein Erstlingswerk und das sieht man ihm leider auch an. Fader Spielverlauf, undurchsichtige Mechaniken und eine um Jahrzehnte veraltete, lieblose Präsentation lassen kaum Spielspaß aufkommen.

Wer nach einem Indie-Titel sucht, in dem man strategisch ein korruptes Großstadt-Imperium leitet, ist mit "This is the Police" besser bedient. Wer einen wirklichen Detektiv-Puzzle-Titel will, der ungewöhnlich in der Präsentation ist, sollte zu "Return of the Obra Dinn" greifen.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. S. Hofer TimeCreated with Sketch.| Akt:
GametippDigitalSpieletestSpieletest

CommentCreated with Sketch.Kommentieren