"Seatchat" ist das "Tinder der Lüfte"

Der neue Passagier-Chat funktioniert mit der Platznummer.
Der neue Passagier-Chat funktioniert mit der Platznummer.Bild: iStock
Passagiere von Qantas Airlines können im Flieger auf Partnersuche gehen – dank der neuen Software "Seatchat".
Love is in the air...Mit dem Start der neuen Boing Dreamliner will die australische Fluggesellschaft Qantas ihren Passagieren einen ganz besonderen Service bieten. Mit der Software "Seatchat", von einigen Usern im Netz auf "Tinder der Lüfte" umbenannt, wird das möglich. Wie "" berichtet, ist das Flirt-Programm in die an den Sitzen befestigten Bildschirme integriert.

Wer einen interessanten Mitflieger in den Reihen vor oder hinter sich entdeckt hat, muss lediglich dessen Platznummer im Flieger ausfindig machen. Unter Eingabe der Nummer kann dieser dann über Seatchat direkt angeschrieben werden.

Geteilte Meinungen

Das Chatten im Flugzeug an sich ist nichts Neues, so gibt es zahlreiche Apps, die es möglich machen. Dass aber eine Airline diesen Service selbst in ihr Flugerlebnis integriert, ist besonders. Der Vorteil – für andere womöglich zugleich der Nachteil? – ist, dass Fliegende jeden hindernislos anschreiben können. Der Empfänger kann sich gegen Nachrichten nur schwerlich wehren.

+++ Lesen Sie hier: Hotel bietet Instagram-Butler an +++

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. User geben indes zu bedenken, dass jetzt wohl auch der Druck wächst, bei einer Flugreise attraktiv zu wirken. Auf der anderen Seite könnte es enttäuschend sein, wenn keine Nachrichten auf dem Display eintrudeln.











(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsReisenDatingQantasReise

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen