"Stoppen wir das Massensterben"

Bild: Reuters

Vertreter von Rotem Kreuz und Caritas sind seit heute in Catania in Süditalien, um zielführende Strategien zu entwickeln, die "das schreckliche Sterben von Flüchtlingen im Mittelmeer verhindern", so Caritas-Chef Klaus Schwertner.

Vertreter von Rotem Kreuz und sind seit heute in Catania in Süditalien, um zielführende Strategien zu entwickeln, die "das schreckliche Sterben von Flüchtlingen im Mittelmeer verhindern", so Caritas-Chef Klaus Schwertner.

Gemeinsam mit 22 Organisationen haben sie die "Initiative gegen das Unrecht" gegründet, die auch von Promis unterstützt wird: darunter Kabarettist Josef Hader, Autor Robert Menasse, Rewe-Chef Frank Hensel oder Burgschauspieler Cornelius Obonya.

Deren gemeinsames Credo: "Stoppen wir das Massensterben im Mittelmeer!" Auf am Montag in einer Nationalrat-Sondersitzung.

(uha)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen