Politik

Doris Bures verletzte sich bei Sturz - Gips!

Heute Redaktion
Teilen

Bei einem Sturz hat sich die Zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures schwere Verletzungen zugezogen. Die Auswirkungen auf den BVT-U-Ausschuss sind völlig unklar.

Die Zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures fällt für die Plenarsitzungen am Mittwoch und Donnerstag aus.

Der Grund: Die SPÖ-Politikerin hat am Dienstag bei einem Sturz zwischen zwei Terminen eine Sprunggelenksverletzung erlitten und trägt jetzt einen Liegegips.

Auf Nachfrage von "Heute" erklärte die Sprecherin der Nationalratspräsidentin, dass Bures Schuhe mit leichten Absätzen trug und dann umgeknickt sei. Die 55-Jährige habe nun "absolute Bettruhe" und müsse sich schonen.

"Passen Sie gut auf sich auf"

"Meine Bitte an alle Österreicherinnen und Österreicher: passen Sie gut auf sich auf, wie man sieht kann in einem unachtsamen Moment schnell etwas passieren", so Bures in einer ersten Stellungnahme.

Plenum schickt Genesungsgrüße

Doris Bures ist die Leiterin des Ausschusses, ein anderes Mitglied des Nationalratspräsidiums könnte sie allerdings bei den Sitzungen vertreten.

Das Plenum sandte der 55-Jährigen aber gleich zu Beginn der heutigen Sitzung Genesungsgrüße. Bures: "Ich bin überwältigt von den vielen Genesungswünschen und bedanke mich sehr herzlich."

Karriere

Nach einer Ausbildung zur zahnärztlichen Assistentin wechselte Bures 1980 ins Bundessekretariat der Sozialistischen Jugend Österreichs.In der Mietervereinigung war sie zuerst als Generalsekretärin und von 1997 bis 2007 als Präsidentin beschäftigt. Seit März 2009 ist sie Parteivorsitzende der SPÖ Liesing.

Doris Bures kann auf langjährige Erfahrung im Nationalrat zurückblicken: Sie gehörte insgesamt 17 Jahre – nämlich von November 1990 bis Jänner 2007 und von Juni bis Anfang Dezember 2008 – als Abgeordnete dem Nationalrat an.

In dieser Zeit war sie u.a. Wohnbausprecherin ihrer Partei und Vorsitzende des parlamentarischen Bautenausschusses.

Von 2000 bis Anfang Jänner 2007 und von Juni bis Anfang Dezember 2008 war Doris Bures außerdem Bundesgeschäftsführerin der Sozialdemokratischen Partei Österreichs (SPÖ).

Im September 2014 wurde Doris Bures zur Präsidentin des Nationalrates gewählt. Im November 2017 wurde Doris Bures in der konstituierenden Sitzung der XXVI. Gesetzgebungsperiode zur Zweiten Präsidentin des Nationalrates gewählt.

Doris Bures hat eine erwachsene Tochter.

Die Bilder des Tages

1/61
Gehe zur Galerie
    <strong>12.07.2024: Arzt, Fast-Absage – Lugner im Rollstuhl bei Festspielen.</strong> Am 11. Juli feierte Richard Lugner sein heißersehntes Comeback im Blitzlichtgewitter – doch zuvor musste er seinen Arzt aufsuchen. <a data-li-document-ref="120047290" href="https://www.heute.at/s/arzt-fast-absage-lugner-im-rollstuhl-bei-festspielen-120047290">Hier weiterlesen &gt;&gt;</a>
    12.07.2024: Arzt, Fast-Absage – Lugner im Rollstuhl bei Festspielen. Am 11. Juli feierte Richard Lugner sein heißersehntes Comeback im Blitzlichtgewitter – doch zuvor musste er seinen Arzt aufsuchen. Hier weiterlesen >>
    Raphael Fasching