"1 Shot J&J": Wien plant Impfparty mit Musik für Junge

Die Stadt Wien will die Nachtgastronomie nur für Geimpfte öffnen.
Die Stadt Wien will die Nachtgastronomie nur für Geimpfte öffnen.Unsplash
Die Stadt Wien will die Nachtgastronomie nur für Geimpfte öffnen. Wie "Heute" erfahren hat, ist sogar eine "Impfparty" mit Live-Musik in Planung.

Während die Bundesregierung ankündigt, die Sperrstunde für Clubs und Discos im Juli wieder zu kippen, will man in Wien strengere Regeln für die Nachtgastronomie. Wie "Heute" erfahren hat, soll am morgigen Dienstag die Entscheidung über die "1G-Regel" fallen, auch eine "Impfparty" ist offenbar in Planung.

Am 28. Juni steigt Impfparty im Austria Center

"Klar ist, wenn nur Geimpfte Zutritt zu den Clubs haben, dann wird es eine eigene Impfaktion für jüngere Menschen ab 18 Jahren geben", heißt es dazu aus dem Büro von SPÖ-Gesundheitsstadtrat Peter Hacker. Daher schaltet die Stadt Wien 35.000 Impftermine für Über-18-Jährige frei, diese werden ab dem 28. Juni im Austria Center verimpft.

Ob es dabei zu einer regelrechten "Impfparty" mit Live-Musik und einem "Shot J&J" (Johnson & Johnson-Impfstoff) kommt, wie "Wien heute"-Moderator Patrick Budgen twittert, ist noch unklar. "Die Details werden derzeit ausgearbeitet, vorgesehen ist, dass gezielt Events eingesetzt werden, um Junge zur Impfung zu bewegen", heißt es aus dem Büro von Stadtrat Hacker.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
WienStadt WienGastronomieCorona-ImpfungImpfungBundesregierungORFTwitterPartyDonaustadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen