Klimaschutz in Wien

1.000 Euro Prämie für neue Energieversorgung

Mehr als eine halbe Million Wiener heizt und kocht mit Gas. Jetzt sollen alle in Wien einen Bonus erhalten, die sich fürs Klima vom Gas verabschieden. 

Wien Heute
1.000 Euro Prämie für neue Energieversorgung
Bürgermeister Michael Ludwig (SP) kündigte die Prämie schon bei der Regierungsklausur im Wien Museum an. 
Helmut Graf

In Wien heizen 442.000 Haushalte mit Gas – zugleich will die Stadt Wien bis 2040 Klimaneutralität erreichen. Ein große Herausforderung. Jetzt soll eine Prämie den Abschied vom alten Gasherd erleichtern. Ab März gibt es 1.000 Euro Prämie für Mieter, die auf eine umweltfreundlichere Energieform umsteigen, verantwortlich dafür ist die MA 50 (Wohnbauförderung). 

"Kein Gas mehr in Wohnung"

Die 1.000 Euro Prämie gibt es aber nur, wenn wirklich kein Erdgas mehr in der Wohung genutzt wird. "Die Voraussetzung für die Dekarbonisierungsprämie ist, dass der Mieter weder mit Gas kocht, noch mit Gas heizt und auch nicht das Warmwasser mit Gas aufbereitet. Wenn also wirklich in der Wohnung kein Gasanschluss mehr ist", so MA 50 Leiterin Viktoria Neuber. Bürgermeister Michael Ludwig (SP) hatte die Prämie bereits auf der Regierungsklausur in der Vorwoche angekündigt. 

Ludwig: "Gut investiertes Geld"

Die Dekarbonisierungsprämie kann von 1.000 Euro auf 1.500 Euro erhöht werden, wenn die vollständige Dekarbonisierung einer Wohnung im Zuge einer Heizungsumstellung im gesamten Haus erfolgt. "Es ist so ein Umbau kurz eine Wirtschaft in der Wohnung. Aber der Bonus ist eine Motiviation, es ist gut investiertes Geld", so Ludwig. Mit der Sanierungs- und Dekarbonisierungsverordnung werde ein zusätzliches Investitionsvolumen von 112 Millionen Euro auf insgesamt 260 Millionen im ersten Jahr geschaffen. Mit der Förderung des Wechsels soll die Dekarbonisierung im Wohnbereich nun angetrieben werden.Alle Infos dazu erhalten gibt es auf der "Hauskunft"-Beratungsstelle - die Wiener Sanierungsberatungsstelle.

Gasausstieg als Mammutaufgabe

Wiens Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky (SP) sind die großen Hürden bewusst, die beim Umstieg auf klimafreundliche Heizungen auf Wien zukommen würden – das sagte er bereits im Gespräch mit "Heute for Future". "Das wird unser 'Mann am Mond'-Momentum. Der Gasausstieg ist eine richtige Mammutaufgabe, wir werden hier an vielen Schrauben drehen müssen. Im wesentlichen setzen wir auf zwei Säulen: Die Fernwärme wird stark ausgebaut, die Fernwärme selbst soll künftig ohne Gas erzeugt werden. Und überall dort, wo dies nicht möglich ist, soll Haus für Haus auf Wärmepumpen umgestellt werden." 

Nachweis von Wiener Netzen

Wer seine Wohnung von Gas auf eine andere Energieform umgestellt hat, benötigt noch einen Nachweis von den Wiener Netzen – der Nachweis muss bezeugen, dass der Gaszähler abmontiert und damit das Gaszeitalter in dieser Wohnung erfolgreich beendet wurde. Erst dann fließt das Geld. 

1/56
Gehe zur Galerie
    25.05.2024: Bus ließ Wiener nicht einsteigen, nahm aber Koffer mit. Ein Wiener verpasste Anfang April nicht nur seine Reise nach Zagreb, er verlor auch noch sein Gepäck. <a data-li-document-ref="120037947" href="https://www.heute.at/s/bus-liess-wiener-nicht-einsteigen-nahm-aber-koffer-mit-120037947">Er gibt dem Busunternehmen die Schuld.</a>
    25.05.2024: Bus ließ Wiener nicht einsteigen, nahm aber Koffer mit. Ein Wiener verpasste Anfang April nicht nur seine Reise nach Zagreb, er verlor auch noch sein Gepäck. Er gibt dem Busunternehmen die Schuld.
    Fabian Sommer / dpa / picturedesk.com / Leserreporter
    red
    Akt.