101.000 Schüler weniger als vor zehn Jahren

Bild: Helmut Graf
Die Zahl der Schüler in Österreich sinkt weiter. Im Schuljahr 2014/15 besuchten knapp 1,1 Mio. Kinder und Jugendliche die unterschiedlichen Schultypen. Das sind um rund 101.300 Schüler weniger als noch 2004/05.
Grund laut Statistik Austria: der Geburtenrückgang seit den frühen 1990er-Jahren. Die einzelnen Schultypen entwickelten sich durchaus unterschiedlich: Mit 91.222 Schülern (+12,4 %) blieb die AHS-Oberstufe nur ganz knapp hinter dem historischen Höchststand von 91.539 im Schuljahr 2012/13.

Haupt- und Neue Mittelschule dagegen verloren seit 2004/05 mehr als 61.000 Schüler. Weiters auffällig: Bildungsanstalten für Kindergarten- bzw. Sozialpädagogik ("Erzieherbildende") fuhren plus 37,4 % ein.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen