115 Menschen vor Feuer in Hochhaus gerettet

In der russischen Stadt Krasnojarsk ist am Sonntag ein 25-stöckiges Hochhaus in Flammen aufgegangen. Wie durch ein Wunder wurden alle 115 Bewohner unverletzt aus dem Haus gerettet.


Die Rettungskräfte des Zivilschutzes brachten alle Bewohner in Sicherheit, es waren keine Verletzten zu beklagen. Die Betroffenen wurden unter anderem in einer Schule untergebracht. Zum Löschen setzte der Zivilschutz auch Hubschrauber ein.

Die Brandursache war unklar. Der Neubau in der sibirischen Stadt soll nur zum Teil bewohnt gewesen sein.

Möglicherweise waren Teile des Hauses noch eine Baustelle, auf der das Feuer bei Arbeiten ausbrach. Ermittler sprachen von einer leicht brennbaren Verkleidung sowie von Balkonen aus Kunststoff.

 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen