12-Jährige missbraucht: Dealer sitzt jetzt in Haft

21-jähriger Staatenloser sitzt jetzt in Krems.
21-jähriger Staatenloser sitzt jetzt in Krems.Bild: Kein Anbieter/heute.at
Schlag auf Schlag ging es im Falle des Missbrauchsverdachtes im Waldviertel: Die Polizei machte eine Hausdurchsuchung, nahm den Dealer (21) fest. Der 21-Jährige „kollabierte", kam ins Spital, dann in Haft.
Festnahme im Fall des mutmaßlichen Missbrauchs einer erst 12-Jährigen: Die Exekutive machte beim Verdächtigen (21) im Waldviertel eine Hausdurchsuchung, beschlagnahmte drei Mobiltelefone, zwei Notebooks, USB-Stick sowie einige Drogenutensilien.

Dann wurde der Staatenlose bei der Polizei einvernommen. Bei der Befragung krümmte sich der Verdächtige plötzlich vor Magenschmerzen, wurde von Beamten ins Spital gebracht. Dort wurde er untersucht, versorgt und noch am Mittwochabend wegen des Verdachtes der geschlechtlichen Nötigung und des Missbrauchs von Unmündigen in die Justizanstalt Krems gebracht (es gilt die Unschuldsvermutung).

Wie berichtetsoll der in Syrien geborene Asylwerber eine damals 12-Jährige (jetzt 13) und eine 14-Jährige sexuell missbraucht haben. "Es wurde ein Antrag auf Untersuchungshaft gestellt", so die Kremser Staatsanwältin Susanne Waidecker am Donnerstag zu "Heute".

J. Lielacher (Lie)

CommentCreated with Sketch.18 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

TimeCreated with Sketch.; Akt:
NiederösterreichNewsNiederösterreichFestnahmeKindsmissbrauch/Kinderporno

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema