Bekomme ich heuer das 13. und 14. Gehalt wegen Corona?

Urlaubs- und Weihnachtsgeld kommt heuer in voller Höhe.
Urlaubs- und Weihnachtsgeld kommt heuer in voller Höhe.apa/Picturedesk
Nach dem Ministerrat hat die Regierung mehrere Maßnahmen präsentiert. So soll sich die Kurzarbeit nicht auf das 13. und 14. Gehalt auswirken.

Die türkis-grüne Regierung hat weitere Maßnahmen zur Entlastung in der Corona-Krise beschlossen. So wird das 13. und 14. Gehalt in vollem Umfang ausgezahlt, auch wenn das Jahresgehalt durch Kurzarbeit kleiner geworden ist.

Außerdem werden Lohn- und Einkommenssteuer von 25 auf 20 Prozent gesenkt - und zwar rückwirkend bis 1. Jänner. Bis zu 350 Euro Entlastung gebe es dadurch im Jahr, verkündete Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) am Dienstag nach dem Ministerrat. Bei einem Jahresverdienst von unter 11.000 Euro seien es immer noch 100 Euro. Der Spitzensteuersatz wird verlängert bis zum Jahr 2025.

Anreize für Export und Investitionen

Neu hinzugekommen ist auch eine staatliche Garantie für Kreditversicherer. Diese hatten zuletzt - unterstützt von Industriellenvereinigung und Wirtschaftskammer - massiv auf Staatshilfen gedrängt. Wie Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) nach dem Ministerrat sagte, will der Staat nun 85 Prozent der Haftung für Exportkredite von bis zu einer Milliarden Euro übernehmen. Im Gegenzug soll er 45 Prozent der Prämien erhalten.

Zudem wird die Möglichkeit einer degressiven Abschreibemöglichkeit geschaffen - also die Möglichkeit, Investitionsgüter schon ab dem ersten Jahr abzuschreiben. Das soll einen Anreiz zur Investition bieten, so Blümel.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. hos TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen