Bub (14) nach Messer-Angriff von OÖ-Schule geworfen

Vor der MS Altheim kam es vor einer Woche zu einer Messer-Attacke auf einen 14-Jährigen.
Vor der MS Altheim kam es vor einer Woche zu einer Messer-Attacke auf einen 14-Jährigen.Pressefoto Scharinger / Daniel Scharinger
Ein 14-Jähriger der NMS Altheim hatte einen Klassenkameraden mit dem Messer attackiert. Die Schule setzte Konsequenzen.

Nach der Polizei bestätigte gegenüber "Heute" nun auch die Bildungsdirektion OÖ den Vorfall an der Mittelschule Altheim (Bez. Braunau), der sich vergangenen Mittwoch ereignet hatte. Ein 14-Jähriger hatte einen gleichaltrigen Klassenkollegen mit einem Springmesser attackiert und dabei verletzt. Wir berichteten.

Ob Schüler nach Ferien an Schule zurück darf, noch offen

Die Mutter des Opfers zeigte den 14-Jährigen an, die Schule suspendierte den Burschen daraufhin. Zumindest sei er erstmal für dieses Schuljahr vom Unterricht ausgeschlossen, heißt es auf "Heute"-Anfrage seitens der Bildungsdirektion.

Wie es nach den Sommerferien für den 14-Jährigen weitergeht, ob er die NMS Altheim wieder besuchen darf, sei derzeit noch offen, so die Auskunft. Denn: Der Bursch ist noch schulpflichtig, kann also nicht einfach endgültig suspendiert werden.

Auch einen 11-Jährigen soll der gebürtige Deutsche an der Schule mit dem Messer bedroht haben. In diesem Fall kam es aber zu keiner körperlichen Attacke. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
SchuleGewaltAltheimBraunauPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen