14-Jähriger bei Mutprobe im Intimbereich verbrannt

Die Unterhose des Jugendlichen zeugt von der Tat.
Die Unterhose des Jugendlichen zeugt von der Tat.Bild: Matthias Lauber
Ein 14-jähriger Jugendlicher erlitt am Donnerstag bei einer Mutprobe in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) schwere Verbrennungen im Intimbereich.
Offenbar im Rahmen einer Mutprobe wollten in der Nacht auf Donnerstag mehrere Jugendliche einem 14-Jährigen mit Benzin die Haare im Intimbereich wegbrennen. Der Jugendliche erlitt dabei schwere Verbrennungen, berichtet die Polizei. Bereits am Mittwoch soll die Gruppe Benzin gekauft und sich die Mutprobe ausgedacht haben.

In der Nacht habe sich dann einer der Jugendlichen bereit erklärt, der Mittelpunkt der Mutprobe zu sein. Wie es von der Polizei Marchtrenk heißt, habe sich der 14-Jährige bis auf die Unterhose entkleidet und auf ein Wiesenstück gelegt. Dann habe er seine Unterhose runtergezogen, sodass ein anderer Jugendlicher den Benzin hingießen konnte.

Ein weiterer Jugendlicher entzündete das Benzin. Der 14-Jährige erlitt dabei schwere Verbrennungen im Intimbereich. Die Polizei appelliert nach der Tat an die Bevölkerung: Jugendliche sollten von den Eltern animiert werden, sinnvollen Beschäftigungen nachzugehen und die Jugendlichen selbst sollten sich nicht auf riskante Mutproben einlassen. Ob der 14-Jährige bleibende Schäden davonträgt, ist bisher unklar. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Wels-LandNewsOberösterreichFeuerRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen