14-Jähriger kam mit Pistole in Schule

Der 14-Jährige kam mit einer Schreckschusspistole in die Schule.
Der 14-Jährige kam mit einer Schreckschusspistole in die Schule.Bild: iStock/Symbolbild
Aufregung in einer Schule in Schwanenstadt (OÖ): Ein 14-jähriger Schüler kam dort mit einer Pistole in die Schule. Polizeieinsatz!
Die Direktorin der Schule in Schwanenstadt (Bez. Vöcklabruck) alarmierte die Polizei: Einer ihrer Schüler, eine 14-jähriger Bub, sei mit einer Pistole in den Unterricht gekommen.

Polizeieinsatz in der Schule!

Die Waffe war von der Schulleitung sichergestellt worden. Bei den Ermittlungen kam heraus, dass es sich um eine Schreckschusspistole handelte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Doch: Warum nahm der 14-Jährige sie mit in die Schule? "Bei Befragungen und durch umfangreiche Erhebungen konnten wir feststellen, dass die Waffe im Freundeskreis herumgereicht wurde. Insgesamt konnten sechs Minderjährige ausgeforscht werden, die mit der Waffe hantierten", so die Polizei.

Pistole am Bahnhof gekauft



Die Pistole gekauft hatten sie am Bahnhof in Attnang-Puchheim.

Bei den Ermittlungen kam auch heraus, dass die Jugendlichen teils die Pistole für Straftaten benutzten. So konnte einem 14- und einem 15-Jährigen nachgewiesen werden, dass sie einen anderen Schüler die Bankomatkarte raubten, damit Geld behoben. Ein 16-Jähriger soll einen Gleichaltrigen mit der Pistole bedroht, ebenfalls ausgeraubt haben.

14-jähriger Schüler suspendiert



Alle Beschuldigten wurden bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.

Der 14-jährige Schüler, der mit der Pistole in die Schule gekommen war, ist mittlerweile von der Schule geworfen worden.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchwanenstadtNewsOberösterreichWaffePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen