148 geförderte Wohnungen direkt am neuen Hauptbahnhof

Bild: Visualisierung: Büro Hager Landschaftsarchitektur AG
Für die Wohnanlage im nördlichen Teil des Sonnwendviertels wurden insgesamt 19,6 Millionen Euro aufgewendet. Die Stadt Wien schoss 7,9 Millionen Euro zu, um kostengünstiges Wohnen zu ermöglichen.
Die Alfred-Adler-Straße 12 wird bald Adresse für 148 neue Wohnungseigentümer beziehungsweise Mieter sein. Soeben wurde die Anlage im Sonnwendviertel zum Bezug freigegeben. Die Ein- bis Vier- Zimmer-Wohnungen sind trotz anspruchsvoller Architektur – raumhohe Fenster – zu günstigen Konditionen zu haben.

Konkret bedeutet das: 32 geförderte Mietwohnungen (Eigenmittel: ca.  431,67/m² Nutzfläche; monatliche Kosten: ca. 5,98/m² Nutzfläche) sowie 116 SMART-Wohnungen (Eigenmittel: 57,32/m² Nutzfläche; monatliche Kosten: 6,07/m² Nutzfläche).

Die Nahversorgung liegt mit dem Einkaufszentrum in der „BahnhofCity“ praktisch vor der Haustür. Besonders kurz sind auch die Schulwege im Grätzel: Ein Schulcampus mit Kindergarten, Volks- und Hauptschule/ NMS ist in Gehweite.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen