15-Jährige stirbt nach tragischer Moped-Kollision

Der Christophorus-Hubschrauber im Einsatz.
Der Christophorus-Hubschrauber im Einsatz.Feuerwehr Tulln/Blaha
Vier Tage kämpften Mediziner um ihr Leben, nun ist jene 15-Jährige allerdings verstorben, die bei einem Moped-Unfall in Weiz schwer verletzt wurde.

Am vergangenen Mittwoch kollidierte eine 15-jährige Mopedlenkerin in Gersdorf an der Feistritz (Bezirk Weiz) mit einem Pkw-Anhänger. Die Mopedlenkerin erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Gegen 16:20 Uhr wurde eine Polizeistreife zu dem Verkehrsunfall beordert.

Ungebremst in Anhänger

Laut Angaben eines 41-jährigen Ungarn war dieser mit seinem Auto samt Anhänger in Gschmaier von Gersdorf an der Feistritz kommend in Fahrtrichtung Ilz unterwegs. Die 15-jährige Mopedlenkerin aus dem Bezirk Weiz hätte dabei eine dort befindliche Stop-Tafel übersehen und sei ungebremst mit dem Pkw-Anhänger kollidiert. 

Nach vier Tagen verstorben

Nach der Erstversorgung wurde die 15-Jährige mit lebensgefährlichen Verletzungen vom Rettungshubschrauber Christophorus 16 ins Landeskrankenhaus Graz eingeliefert, seitdem kämpften die Ärzte und Pfleger dort um das Leben der Jugendlichen. Am Montag gab die Polizei nun bekannt, dass die Jugendliche bereits am Samstag im Spital verstarb.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
UnfallVerkehrsunfallRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen