15-Jährige massenvergewaltigt und 40 User sahen zu

(Symbolbild)
(Symbolbild)Bild: Reuters

Eine 15 Jahre alte Jugendliche wurde in Chicago von einer Gruppe von Männern mehrfach vergewaltigt. Nicht nur die Tat schockiert die Behörden, auch die Umstände. Auf Facebook wurde die Vergewaltigung per Live-Video übertragen, 40 User sahen zu. Kein Einziger davon alarmierte jedoch die Polizei, erst die Mutter des Opfer musste den Beamten das Video zeigen.

Die Polizei konnte erst Ermittlungen aufnahmen, als die Mutter die Tat meldete und den Beamten das belastende Material zeigte. Unklar sind die Umstande: Der Onkel brachte das Mädchen am Sonntag nach Hause, kurze Zeit später verschwand die Jugendliche. Das Opfer wurde erst am Dienstag gefunden und ist mittlerweile wieder in der Obhut der Mutter. Ihr Zustand ist nicht bekannt. Während den Ermittlungen wollte die Polizei keine Details zur Beziehung zwischen den Tätern und dem Opfer bekanntgeben.

Festnahmen gab es in dem Fall bisher keine. Neben den Ermittlungen zu den Verdächtigen laufen aber auch Untersuchungen gegen die User, die bei der Tat zugesehen haben. Die Polizei hat von Facebook eine Dokumentation der Zuschauerdaten beim Vergewaltigungsgvideo angefordert. Auch ihnen drohen strafrechtliche Konsequenzen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen