15-Jähriger setzte Zimmer in Ottakring in Brand

In der Nacht auf Donnerstag mussten Einsatzkräfte der Wiener Berufsfeuerwehr zu einem Zimmerbrand in einer Notschlafstelle in Ottakring ausrücken. Ein 15-Jähriger, der offenbar das Feuer ausgelöst hatte, erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Eine 30-Jährige wurde auf dem Brand im Gebäude in der Thaliastraße 157, in dem der Arbeiter-Samariter-Bund eine Notschlafstelle betreibt, aufmerksam und schlug Alarm.

Als Polizisten sich nach dem Eintreffen im Haus umsahen, nahmen sie im vierten Stock Brandgeruch wahr, der aus einer versperrten Wohnung kam. Der Hausmeister öffnete daraufhin die Türe, ein Zimmer befand sich bereits in Vollbrand. 

Ein 15-Jähriger wurde sofort in Sicherheit gebracht und mit einer Rauchgasvergiftung in ein Spital eingeliefert. Polizisten begannen mit den Löscharbeiten, die von der Feuerwehr fortgesetzt wurden. Einige Bewohner wurden sicherheitshalber aus dem Haus evakuiert. Ansonsten wurde jedoch niemand verletzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen