16-Jähriger lieferte Polizei wilde Verfolgungsjagd

Die Polizei nahm umgehend die Verfolgung auf.
Die Polizei nahm umgehend die Verfolgung auf.Helmut Graf (Symbolbild)
Ein 16-Jähriger fuhr mit seinem Moped den Bahnsteig in Liezen entlang. Als die Polizei den Jugendlichen zur Rede stellen wollte, drückte er aufs Gas. 

Eine Polizeistreife wurde gegen 17.30 Uhr zu einer Jugendkontrolle am Bahnhof Liezen gerufen. Beim Eintreffen konnten die Polizisten einen 16-Jährigen aus dem Bezirk Liezen beobachten, der mit seinem Moped den Bahnsteig befuhr. Als er zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle aufgefordert wurde, beschleunigte er plötzlich sein Fahrzeug und fuhr davon. Die Polizei nahm daraufhin umgehend die Verfolgung mit Blaulicht und Folgetonhorn auf.

Der 16-Jährige fuhr mit Vollgas und überhöhter Geschwindigkeit die Bahnhofstraße (30er Zone) in Richtung Osten. Ohne auf andere Verkehrsteilnehmer und auf den geltenden Vorrang Rücksicht zu nehmen, bog er auf die B 113 in Richtung Selzthal ab. Auf einem geraden Straßenteil forderte die Polizeistreife den Lenker zum Anhalten auf.

Moped hatte gravierende Mängel

Der 16-Jährige führte eine Notbremsung durch und änderte seine Fahrtrichtung. Die Verfolgungsfahrt führte weiter durch das Ortsgebiet Liezen, wo es erneut zu gefährlichen Beinahezusammenstößen mit anderen Verkehrsteilnehmern kam. Am Hauptplatz in Liezen musste er sein Fahrzeug verkehrsbedingt anhalten und konnte einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen werden.

Aufgrund gravierender Mängel am Fahrzeug wurde die Kennzeichentafel abgenommen. Laut Angaben des 16-Jährigen wären die Mängel am Fahrzeug auch der Grund für seine Flucht gewesen. Er wird angezeigt. Es wurden keine Personen verletzt oder Sachen beschädigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichSteiermarkVerfolgungsjagdPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen