16-Jährige von Mitschüler mit Umbringen bedroht

Der Verdächtige wurde in die Welser Justizanstalt eingeliefert.
Der Verdächtige wurde in die Welser Justizanstalt eingeliefert.Bild: justiz.gv.at
Er soll Mitschüler in Wels mit dem Umbringen und ein Mädchen (16) gestalkt und sexuell belästigt haben. Ein 19-Jähriger sitzt derzeit in U-Haft.
Das Martyrium einer 16-jährigen Schülerin begann laut Polizei bereits vergangenen Dezember. Ein Mitschüler des Mädchens, das die Welser HBLW besucht, soll regelrecht besessen von ihr gewesen sein.

Die Vorwürfe sind widerwärtig: Der 19-Jährige soll die Schülerin massiv sexuell belästigt haben. Demnach habe er ihr zwischen die Beine gegriffen und an die Brust gefasst. Zudem soll er sie am Hals geküsst haben.

Drohungen auch per Whats-App



CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch über Whats-App-Nachrichten hat er laut Anklage die 16-Jährige bedroht. "Wenn du etwas sagst, dann bringe ich dich um", soll eine Drohung gelautet haben.

Als sich das Opfer Hilfe bei einem anderen Mitschüler (17) suchte, soll der Verdächtige auch ihren Unterstützer bedroht haben. Laut Polizei habe der 19-Jährige ihm mit dem Ersticken gedroht. Und um seine Drohung zu untermauern, den 17-Jährigen mit einem Kleiderbügel gewürgt.

Auch eine Schaufel soll der Beschuldigte in die Schule mitgebracht haben. Er habe dazu gesagt: "Schau, damit vergrabe ich dich heute noch." Außerdem übermittelte er ihm laut Polizeibericht Fotos und Videos von dessen Wohnungstür.

Horror endete nach einem halben Jahr



Erst nach einem halben Jahr fand der Horror endlich ein Ende. Die beiden Opfer vertrauten sich einer Lehrerin an. Als Beweis zeigten sie ihr die digitalen Botschaften. Eine Anzeige bei der Polizei war die Folge.

Die Anschuldigungen waren derart massiv, dass der Beschuldigte sogar in U-Haft genommen wurde.

Bei der Einvernahme zeigte sich der 19-Jährige zum Teil geständig. Er gab an, es wäre alles nur Spaß gewesen.

Ähnlich gelagerte Fälle der letzten Tage

Erst vergangene Woche schockten zwei Polizeieinsätze an Linzer Schulen die Landeshauptstadt. Zunächst bedrohte ein 17-Jähriger in Linz-Urfahr Mitschüler mit einem Messer.

Wenige Tage danach soll ein 12-Jähriger in einer anderen Schule eine Lehrerin mit einer Schere bedroht haben (wir berichteten).



(mip)

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
WelsNewsOberösterreichPolizeiDrohung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren