17-Jähriger bei Tempo-Test auf Piste schwer verletzt

Der Mann blieb schwer verletzt liegen.
Der Mann blieb schwer verletzt liegen.Getty Images/Symbolbild
65 Stundenkilometer brachte ein 17-Jähriger bei einem Tempo-Test im Skigebiet Stuhleck auf den "Tacho": Sturz, schwere Verletzungen, Heli-Einsatz!

Gegen 14 Uhr befuhr der 17-Jährige aus Wien am Sonntag auf dem Schigebiet Stuhleck die "Speedstrecke" – ein vom Liftbetreiber zur Messung der Fahrgeschwindigkeit zur Verfügung gestellter Pistenabschnitt. Nach dem Durchfahren der Messstrecke mit einer Geschwindigkeit von 65 Stundenkilometern kam es allerdings zum Drama.

Bei Sturz schwer verletzt

Der Skifahrer wurde beim Abbremsen nach hinten gedrückt, konnte dadurch die Ski nicht mehr kontrollieren und stürzte in weiterer Folge über eine Geländekante. Er prallte im flachen Bereich der Piste mit großer Wucht auf und zog sich schwere Verletzungen zu.

Freund alarmierte Rettung

Sein Freund, ebenfalls 17 Jahre alt aus Wien, der die Messstrecke zuvor passiert und den Unfall beobachtet hatte verständigte die Rettungskräfte. Der schwer verletzte 17-jährige wurde vom Rettungshubschrauber Christophorus 17 in das Landeskrankenhaus Graz geflogen. Die Erhebungen wurden von der Alpinpolizei Hochsteiermark durchgeführt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
SkiRettungRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen