17-Jähriger gibt mit 200 km/h vor seiner Freundin an

Der Führerscheinneuling drückte das Gaspedal ordentlich durch.
Der Führerscheinneuling drückte das Gaspedal ordentlich durch.Archiv/ Symbolbild
Weil er "cool" sein wollte, donnerte ein 17-jähriger Führerscheinneuling (!) mit über 200 km/h über eine Bundesstraße in der Steiermark.

Wahnsinnsfahrt am Dienstagabend im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld! Die Polizei führte kurz nach 20.00 Uhr in Rohrbach an der Lafnitz Lasermessungen auf der Wechsel Straße (B54) im Bereich der Abfahrt Rohrbachschlag durch.

Dabei näherte sich aus Richtung Dechantskrichen ein Auto mit extrem hoher Geschwindigkeit. Eine durchgeführte Messung ergab dann einen Wert von satten 208 km/h. Als ein Beamter versuchte, den Fahrer mittels deutlich sichtbaren Armzeichen anzuhalten, bremste der 17-jährige Steirer kurz abrupt ab, setzte seine Fahrt dann jedoch ohne anzuhalten in fort.

"Unwohles Gefühl"

Die Beamten veranlassten daraufhin unverzüglich eine Sofortfahndung nach dem Pkw. Kurz darauf kehrte der 17-Jährige aber reumütig zum Standort der Polizisten zurück. Der Jugendliche erklärte, dass er lediglich vor seiner Freundin (17) am Beifahrersitz und seinen Freunden (15, 16) am Rücksitz "cool" sein wollte.

Auch die minderjährigen Mitfahrer gaben an, bereits ein "unwohles Gefühl" bei der rasanten Fahrt gehabt zu haben. Die Polizisten nahmen dem 17-Jährigen noch an Ort und Stelle den Führerschein ab, den er seit Mitte Jänner 2020 besaß. Ein Alkotest verlief negativ, er wurde angezeigt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
SteiermarkÖsterreichPolizeiRaser

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen