17-Jähriger raste mit getuntem Mofa vor Polizei davon

Ein Mofa-Fahrer auf einer Landstraße. Symbolbild
Ein Mofa-Fahrer auf einer Landstraße. SymbolbildLino Mirgeler / dpa / picturedesk.com
Ein Teenager lieferte sich am Dienstag auf einem Motorroller eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Am Dienstagmittag ist es im Ortsgebiet von Hetzendorf (Stmk.) zu einer Verfolgungsjagd gekommen. Ein Motorradpolizist versuchte, den Lenker eines Mofas anzuhalten. Dieser drehte, statt anzuhalten, am Gasgriff und raste mit bis zu 90 Stundenkilometern davon.  

Der 17-jährige Mofa-Fahrer fuhr in Richtung Fohnsdorf davon, der Motorradpolizist folgte ihm und stellte bei der Nachfahrt mehrere Übertretungen (überhöhte Geschwindigkeit, gefährliche Fahrweise) fest. Darüber hinaus nötigte der Mofa-Lenker weitere Verkehrsteilnehmer zum Abbremsen/Ausweichen und gefährdete sogar eine Frau mit einem Kinderwagen auf einem Gehweg.

Mofa ging deutlich zu schnell

Als Polizisten den Mann schlussendlich angehalten hatten, versuchte dieser sofort wieder zu flüchten. Die Beamten hielten ihn daher am Oberarm fest und stellten seine Identität fest. Der 17-Jährige begründete sein Verhalten damit, dass sein Mofa deutlich zu schnell gehen würde. Polizisten überprüften daraufhin mit einem Rolltester die Bauartgeschwindigkeit des Fahrzeuges. Diese fiel tatsächlich zu hoch (96 km/h) aus. Die Beamten nahmen daraufhin Kennzeichentafel und Zulassungsschein vorläufig ab. Der 17-Jährige wird der Staatsanwaltschaft Leoben und der Bezirkshauptmannschaft Murtal angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pic Time| Akt:
PolizeiVerkehrSteiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen