17-Jähriger mitten in der U6 mit Messer bedroht

Bild: Wiener Linien
Um 4.30 Uhr wurde in der Nacht auf Sonntag ein 17-Jähriger in der U-Bahnlinie U6 beraubt. Der Täter setzte sich auf einen Sitzplatz neben dem Opfer, bedrohte den 17-Jährigen mit vorgehaltenem Messer mit dem Umbringen und forderte Bargeld.
Nachdem der Bursche einen geringen Geldbetrag übergeben hatte, verließ der Täter die U-Bahn in der Station Siebenhirten. Nach ihm wird gefahndet. Der Jugendliche wurde bei dem Überfall nicht verletzt.

Ebenfalls ein 17-Jähriger wurde gegen 3.45 Uhr in Wien-Alsergrund von einem gleichaltrigen Beschuldigten beraubt. Das Opfer gab vor den alarmierten Polizisten an, dass es vom Täter mit einem Messer bedroht, durchsucht und beraubt wurde.

In diesem Moment konnte der mutmaßliche Täter beim Verlassen einer Diskothek beobachtete werden. Die Polizisten schritten unverzüglich ein und nahmen den 17-jährigen Beschuldigten fest. Er befindet sich in Haft.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen