19-Jähriger stirbt nach Massen-Schlägerei im Spital

Nach einer Schlägerei in Düsseldorf ist ein 19-Jähriger im Spital an seinen schwersten Verletzungen verstorben. Jetzt ermittelt die Mordkommission.

Zu der fatalen Auseinandersetzung zwischen zwei größeren Gruppen war es bereits in der Nacht auf Samstag (16. Oktober) auf dem Burgplatz in der Düsseldorfer Altstadt gekommen.

Zeugen hatten den Jugendlichen in Folge auf der Straße liegend in unmittelbarer Nähe des bekannten Schlossturms aufgefunden. Er dürfte laut "FAZ" mit einer abgebrochenen Flasche attackiert und lebensgefährlich verletzt worden sein.

Obduktion angeordnet

Bis Dienstag kämpften er und die Ärzte in einem Krankenhaus um sein Leben – vergeblich. Der 19-Jährige verstarb am Nachmittag in der Klinik. Eine Obduktion seines Leichnams wurde nun angeordnet.

Stadtchef entsetzt

"Ich bin fassungslos über diese Gewalttat, die zum Tod eines jungen Menschen geführt hat. Mein Beileid und meine Gedanken gelten den Angehörigen und Freunden des Verstorbenen in dieser schweren Stunde", reagierte Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) am Mittwoch mit Bestürzung über den Vorfall.

Keine Spur zum Killer

Die Mordkommission fahndet nun nach den Beteiligten der Schlägerei und dem unbekannten Killer. Bislang fehlt aber jede Spur, da der Tatort sich außerhalb des videoüberwachten Bereichs befindet. Dabei war diese erst vor Kurzem im Rahmen eines neuen Sicherheitskonzeptes für die Altstadt weiter ausgebaut und neue Kameras in Betrieb genommen worden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
DüsseldorfDeutschlandTodesfallKörperverletzungMord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen