19-Jähriger nach 70 Stunden aus Trümmern gerettet

Weihnachtswunder in der chinesischen Millionenmetropole Shenzen. Rund 70 Stunden, nachdem ein gigantischer Erdrutsch ein Industriegebiet mit mehr als 30 Gebäuden unter sich begraben hatte, konnten Rettungskräfte einen 19-Jährigen lebend aus den Trümmern bergen.

Der junge Mann wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht. Sein Zustand wird als nicht lebensbedrohlich beschrieben. Ein weiterer Mann, der ebenfalls lebend aus den Trümmern gezogen worden war, verstarb kurz nach der Rettung.

Nach dem verheerenden Unglück am Sonntag, als sich nach heftigen Regenfällen aus einer Bauschutthalde eine Schlammlawine durch ein Industriegebiet von Shenzen wälzte, werden noch immer mehr als 70 Personen vermisst.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen