200 Ziegen bei Stallbrand ums Leben gekommen

In einem Wirtschaftsgebäude in Villach ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Dabei sind fast 200 Tiere ums Leben gekommen.

Gegen 21 Uhr am Montag ist aus bisher noch ungeklärter Ursache in einem Milchziegenbetrieb eines 33-jährigen Landwirtes in Fürnitz (Marktgmeinde Finkenstein, Villach) ein Brand ausgebrochen. Auch das Heulager stand in Flammen.

196 Milchziegen konnten nicht mehr aus dem Stallgebäude gerettet werden. Die Tiere kamen in den Flammen ums Leben. Fünf Pferde konnten noch rechtzeitig aus dem Stall gebracht werden.

Elf Feuerwehren des Bezirkes Villach, darunter die Florianis der Gemeinde Finkenstein, Gödersdorf, Faak am See und Arnoldstein, standen mit insgesamt 196 Helfern im Einsatz. Es herrschte Alarmstufe 3.

Die Schadenshöhe war zunächst nicht bekannt. Menschen sollen bei dem Brand nicht verletzt worden sein.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Finkenstein am Faaker SeeGood NewsKärntenFeuer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen