2.000 € Belohnung! Polizei jagt Wiener Bankräuber

Die Polizei hat Fahndungsfotos eines Mannes veröffentlicht, der am 8. Oktober eine Bank im 5. Bezirk ausgeraubt haben soll.

Wie "Heute" berichtete, betrat der bislang noch unbekannte Täter gegen 13.08 Uhr eine Bank mit einem Mund-Nasenschutz, ging zum Kassenschalter und bedrohte einen Angestellten mit einer schwarzen Pistole.

Der Verdächtige übergab einen grünen Stoffsack mit einem Kordelzug und forderte in akzentfreiem Deutsch Bargeld. Anschließend verließ der Mann die Bank. Eine Fahndung verlief bisher ohne Erfolg.

Fluchtroute

Laut derzeitigem Ermittlungsstand dürfte der Tatverdächtige nach links in die Nikolsdorfer Gasse (Richtung Stolberggasse) und in weiterer Folge nach links in die Stolberggasse (in Richtung Zentagasse) geflüchtet sein.

Zeugen, denen der Tatverdächtige vor, während oder nach seiner Flucht aufgefallen ist, werden gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise (auch anonym) werden an das Landeskriminalamt Wien, Journaldienst des Ermittlungsdienstes unter der Telefonnummer 01-31310-33800 erbeten.

Für sachdienliche Hinweise, die zur Ausforschung des Täters führen, wird nun eine Belohnung in der Höhe von 2.000 Euro ausgelobt.

Personenbeschreibung

Der Verdächtige ist circa 170 cm groß, hat eine mittlere Statur und einen hellen Hauttyp. Sein Bartansatz ist neben dem Mund-Nasenschutz teilweise zu erkennen. Er sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent.

Zum Tatzeitpunkt trug er eine dunkle Daunenjacke, dunkle Jeanshose, olivgrüne Stoffhaube, dunkle Sneakers mit weißer Sohle und weißen Schuhbändern.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WienMargaretenBanküberfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen