21-Jähriger völlig blutverschmiert in Wohnung gefunden

Die Polizei musste nach Wien-Donaustadt ausrücken.
Die Polizei musste nach Wien-Donaustadt ausrücken.Leserreporter
In Wien-Donaustadt wurde ein 21-Jähriger am Sonntag komplett mit Blut verschmiert in seiner Wohnung gefunden. Er musste ins Spital gebracht werden.

Am Sonntagnachmittag wurde die Polizei zu einem Vorfall in die Aribogasse in Wien-Donaustadt gerufen. Ein "Heute"-Leserreporter war gegen 15:00 Uhr ebenfalls vor Ort und konnte einen verletzten Mann ausmachen. Den Verletzten konnte Corina Had, Pressesprecherin der Berufsrettung Wien bestätigen. "Ein 21-Jähriger hat Schnittverletzungen erlitten und war am ganzen Körper blutverschmiert."

Grund für Verletzungen noch unklar

Laut Mohamed Ibrahim, Pressesprecher der Polizei Wien, hat sich der Mann in seiner Wohnung selbst verletzt, somit ist ein Fremdverschulden und ein Streit auszuschließen. "Derzeit ist noch nicht bekannt, aus welchen Gründen der Mann verletzt war", erklärt Ibrahim. "Die Verletzungen könnte er sich selbst zugefügt haben. Sie könnten aber auch bei einem Unfall passiert sein."

Der 21-jährige Mann wurde zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht.

Suizidgedanken? Holen Sie sich Hilfe, es gibt sie.

In der Regel berichten wir nicht über Selbsttötungen - außer, Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

Wenn Sie unter Selbstmord-Gedanken, oder Depressionen leiden, dann kontaktieren Sie die Telefonseelsorge unter der Nummer 142
täglich 0-24 Uhr

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen