23-Jähriger bestellt Drogen und Waffen im Darknet

Die Polizei Salzburg stellte Drogen und mehrere verbotene Sachen bei einem 23-Jährigen sicher. 
Die Polizei Salzburg stellte Drogen und mehrere verbotene Sachen bei einem 23-Jährigen sicher. Polizei Salzburg
Die Polizei Salzburg stellte Drogen und mehrere verbotene Waffen bei einem 23-jährigen Tennegauer sicher. Die Bestellungen wurden im Darknet getätigt.

Drogen und Waffen im Internet bestelle? Heutzutage offenbar gar nicht so kompliziert. Die Polizei in Salzburg hat einen 23-Jährigen aus dem Tennengau nun dingfest gemacht. Er hat mehrmals Drogen im Darknet bestellt.

 Ende Juli war eine per Luftfracht aus Spanien verschickte Lieferung im Zuge einer Zufallskontrolle vom Zollamt Wien sichergestellt worden.

Der 23-Jährige hatte 50 Gramm Cannabiskraut bestellt. Als die Lieferung allerdings nie bei ihm angekommen war, tätigte der junge Mann wenig später eine weitere Bestellung – beim selben Verkäufer. Das zweite Paket mit 28 Gramm Cannabiskraut wurde dann aber wieder vom Zoll beschlagnahmt.

Nun ordnete die Staatsanwaltschaft Salzburg am Montag eine Hausdurchsuchung bei dem 23-jährigen Tennegauer an.

Auch Waffen sichergestellt

Im Zuge der Hausdurchsuchung fanden die Beamten ein identes Paket mit 8 Gramm Cannabiskraut. Der Mann gestand in weiterer Folge insgesamt zehn Darknet-Bestellungen getätigt zu haben. Die Polizei stellte zudem zahlreiche Suchtmittelutensilien sowie mehrere, auch verbotene, Waffen sicher – darunter Teleskopschlagstöcke, Schreckschusswaffen und einen Elektroschocker. 

Wie sich herausstellte, gilt gegen den 23-Jährigen bereits seit 2015 ein behördliches Waffenverbot. Er wird nach dem Waffengesetz und dem Suchtmittelgesetz angezeigt. Weitere Ermittlungen folgen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
SalzburgDrogenDrogendealerWaffePolizeiFestnahmeInternet

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen