23-Tonner steckt nach Ausweichmanöver fest

Lkw-Unfall Frastanz
Lkw-Unfall FrastanzLPD Vorarlberg
Am Mittwochmittag kippte ein Müllentsorgungs-Lkw in Frastanz nach einem Ausweichmanöver. Eine komplizierte Bergung war die Folge.

Kuriose Vorfall in Frastanz. Gegen 13.30 Uhr war am Mittwoch ein 55-Jähriger mit einem Müllentsorgungs-Lkw auf der Bodenwaldstraße in westliche Richtung unterwegs, als er ein Ausweichmanöver durchführen musste. Laut Polizeiangaben geriet er dabei auf das Fahrbahnrandbankett.

Durch den großen Druck des Fahrzeugs gab das Bankett nach und das Schwerfahrzeug rutschte ab. Erst als er mit der Karosserie auf dem Asphalt aufsetzte, kam es zum Stillstand, weshalb die Straße auch für eine längere Zeit nicht passierbar war. Die Feuerwehr Frastanz sicherte den Lkw mittels Hebelzug und die Bergung des Fahrzeugs erfolgte mit einem extra angeforderten Berge-Lkw.

Am gekippten Lkw selbst entstand kein Sachschaden. Die freiwillige Feuerwehr Frastanz war mit drei Fahrzeugen und 15 Mann im Einsatz, ebenfalls waren zwei Beamte der Polizeiinspektion Frastanz und ein Abschleppdienst vor Ort.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
ÖsterreichVorarlbergVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen