234 positive "Nasenbohrertests" in NÖ Schulen

Ein Schulkind bei einem Antigen-Schnelltest. (Symbolbild)
Ein Schulkind bei einem Antigen-Schnelltest. (Symbolbild)GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com
Die Zahl der positiven Selbsttest-Ergebnisse ist in NÖ in dieser Woche auf 234 Fälle angestiegen. In der Vorwoche waren es 195 Fälle.

Mittlerweile wird an manchen Volksschulen drei Mal die Woche getestet. So sollen mögliche Infektionsherde vermieden werden, wir berichteten hier. Nachdem in der Vorwoche ein Rückgang der positiven Fälle verzeichnet wurde, stiegen die Fälle diese Woche wieder an.

Nach Osterferien kommt Distance-Learning

234 Menschen wurden in den Bildungseinrichtungen positiv getestet. In der Vorwoche waren es noch 195 Fälle. Nach den Osterferien soll es bis 12. April mit Distance-Learning weitergehen. Danach sollen laut Bundesregierung die Schüler mit einer PCR-Testung wieder an die Schulen zurück dürfen. 

Verärgerung bei Eltern

Ob gestaffelt oder ob doch noch eine Woche Distance-Learning dran gehängt wird, soll am Montag verkündet werden. Viele Eltern und Schülervertreter haben ihren Unmut über diese Verordnung bereits geäußert. O-Ton ist: "Schüler sollen normal in die Schulen zurückkehren dürfen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
SchuleOsternNiederösterreichCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen