24 Passagiere saßen auf US-Achterbahn fest

Im "Six Flags America"-Nationalpark in Maryland (USA) haben am Samstag zwei Dutzend Fahrgäste fünf Stunden lang in schwindelerregender Höhe ausharren müssen. Erst Anfang Juli waren im "Six Flags Magic Mountain" vier Menschen verletzt worden.

vier Menschen verletzt worden.

Auf die bereit stehenden Adrenalinjunkies wartete die längste ihres Lebens. Denn das Fahrgeschäft namens "The Joker's Jinx", das Passagiere im Normalbetrieb auf maximal 96,58 km/h beschleunigt, stand fünf Stunden lang still.

17 Erwachsene und sieben Kinder waren zwischenzeitlich in luftiger Höhe gefangen. Helfer versorgten die Gefangenen mit Wasser, Imbissen und Sonnencreme.

Die Betroffenen, die die ganze Zeit lang aufrecht saßen, kamen neben Krämpfen, Rückenschmerzen und Dehydrierung mit dem Schrecken davon. Nun wird untersucht, was den abrupten Stopp der Achterbahn verursacht hat.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen