255 antisemitische Vorfälle in Österreich

Bild: Dragan Tatic

Die Zahl antisemitischer Vorfälle hat sich von 137 im Jahr 2013 auf 255 im Vorjahr fast verdoppelt. Das zeigt die Statistik des "Forum gegen Antisemitismus".

Die Zahl antisemitischer Vorfälle hat sich von 137 im Jahr 2013 auf 255 im Vorjahr fast verdoppelt. Das zeigt die Statistik des "Forum gegen Antisemitismus".

Anders als in Frankreich, das 2014 rund 7.000 Juden nach Drohungen und antisemitisch motivierten Morden verlassen haben, sei die Situation in Österreich weniger prekär, sagt Oskar Deutsch, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG).

Mit Innenministerin Mikl-Leitner und Integrationsminister Kurz erörterte er gestern die Sicherheitslage: Der Schutz jüdischer Schulen und Synagogen wird verstärkt, die Polizei kontrolliert auch im Umfeld.

Beim EU-Innenministerrat in Riga will Mikl einen Aktionsplan gegen Antisemitismus einbringen. Muslimischer Judenhass soll im Dialog mit der Islamischen Glaubensgemeinschaft und mit Schulprojekten bekämpft werden. Kurz: "Ohne Juden sind wir nicht Österreich."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen