26-Jähriger will mit Auto angeben – Führerschein weg

Symbolbild.
Symbolbild.JFK / EXPA / picturedesk.com
Steirische Zivilpolizisten zogen Montagabend einen Lenker aus dem Verkehr, der mit weit überhöhtem Tempo andere Autofahrer gefährdete.

Eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung Steiermark war gegen 18.10 Uhr auf der A2 in Richtung Graz unterwegs als plötzlich ein Wagen mit einem Affenzahn aufholte und dann plötzlich von der dritten auf die erste Fahrspur ausscherte und dabei riskant an ihnen und einigen anderen Autos vorbeifetzte.

217 Stundenkilometer

Sofort nahmen die Polizisten die Verfolgung auf. Nachdem der 26-Jährige erneut weitere Fahrzeuge mit einem gefährlichen Manöver überholt hatte, beschleunigte er sein Fahrzeug auf 214 km/h.

Eine Geschwindigkeitsmessung in der Tempo-100-Zone unmittelbar vor der Abfahrt Graz-Ost ergab sogar 217 km/h!

Er bretterte dann noch mit 175 km/h weiter in Fahrtrichtung Graz ehe er vor der Abfahrt Raaba schließlich angehalten werden konnte.

Führerschein weg

Der 26-Jährige gab gegenüber der Polizei an, dass er seinem Freund zeigen wollte, wie schnell sein Fahrzeug geht.

So schnell wird er diese Geschwindigkeiten aber nicht mehr auskosten können. Sein Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen. Eine Anzeige wegen mehrerer Übertretungen folgt, auch ein Entzug der Lenkberechtigung droht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
SteiermarkGrazRaserVerfolgungsjagd

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen