29-Jähriger stirbt bei Autounfall im Schneematsch

Vielerorts herrschen nach Schneefällen und bei eisigen Temperaturen widrige Fahrverhältnisse.
Vielerorts herrschen nach Schneefällen und bei eisigen Temperaturen widrige Fahrverhältnisse.Johanna Schlosser / picturedesk.com
Im Bezirk Leibnitz kam es Montagnachmittag zu einer Kollision zweier Autos im Schneematsch. Dabei erlitt ein 29-Jähriger tödliche Verletzungen.

Kurz nach 13 Uhr fuhr der 29-Jährige alleine mit dem Wagen eines Bekannten auf der Stiefingtalstraße (L626) in Richtung Pesendorf. Im Bereich Gerbersdorf (Bezirk Leibnitz) dürfte er auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn ins Schleudern geraten sein und kollidierte mit dem entgegen kommenden Wagen einer 24-Jährigen aus dem Bezirk Südoststeiermark.

Dabei prallte er mit der Beifahrerseite gegen die Front der Frau. Diese war ebenso alleine im Fahrzeug. Durch den heftigen Aufprall wurde das Fahrzeug des 29-Jährigen über eine Böschung geschleudert, wobei der Mann tödliche Verletzungen erlitt. Der Südsteirer dürfte keinen Sicherheitsgurt verwendet haben, heißt es von der Polizei. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

24-Jährige schwer verletzt

Die 24-Jährige war ansprechbar und erlitt schwere Verletzungen am Bein. Sie wurde vom Roten Kreuz ins Landeskrankenhaus Südsteiermark, Standort Wagna, eingeliefert. Für die Aufräumarbeiten stand auch Einsatzkräfte der Feuerwehren St. Georgen an der Stiefing und Wildon im Einsatz.

Die L626 zwischen St. Georgen und Gerbersdorf war vorübergehend in beide Richtungen gesperrt. Angehörige des Verstorbenen werden vom Kriseninterventionsteam betreut.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
UnfallRettungseinsatzRettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen