29-Jährige hing nach Disco-Besuch tot über Leitplanke

Besucher der Disco "Evers" in Unterweiterdorf (OÖ) fanden Sonntag um 2.30 Uhr die Leiche von Anita H. (29) unweit des Tanzlokals neben einer Straße über der Leitplanke hängend - und alarmierten die Rettung.

Besucher der Disco "Evers" in Unterweiterdorf (OÖ) fanden Sonntag um 2.30 Uhr die Leiche von Anita H. (29) unweit des Tanzlokals neben einer Straße über der Leitplanke hängend – und alarmierten die Rettung.

Doch Notarzt und Sanitäter konnten nichts mehr für sie tun. Fix ist: Es war kein Unfall und auch keine Gewalttat. Zeugen erzählten der Polizei, dass Anita gegen 2 Uhr die Disco verlassen hatte – allein. "Vermutlich fühlte sie sich nicht wohl, wollte kurz frische Luft schnappen, dürfte sich dann über die Leitschiene gelehnt haben, wo man sie später tot fand", so ein Polizist zu "Heute".

Anitas Onkel Richard Kriechbaumer (49) vermutet, dass sie an einem Herzstillstand nach einer verschleppten Grippe gestorben sein könnte. "Wir hatten schon einen ähnlichen Fall in der Familie", sagt er. Eine Obduktion soll jetzt klären, woran Anita, die zuvor noch auf Facebook postete "Das Leben ist zu kurz, um unglücklich zu sein", wirklich starb.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen