3:0! Hertha verlässt nach Quarantäne die Abstiegsränge

Die Berliner Hertha liegt nicht mehr auf einem Abstiegsrang.
Die Berliner Hertha liegt nicht mehr auf einem Abstiegsrang.Imago Images
Die Berliner Hertha hat im Kampf um den Klassenerhalt einen wichtigen Sieg eingefahren, im Nachtragsspiel Freiburg mit 3:0 bezwungen. 

Damit schob sich der deutsche Hauptstadtklub mit weiterhin einem Spiel weniger auf den 14. Tabellenplatz vor, liegt allerdings nur aufgrund der besseren Tordifferenz vor dem 16. Platz, der die Relegation bedeuten würde. Die Freiburger bleiben als Neunte im abgesicherten Mittelfeld. 

Im zweiten Spiel nach der zweiwöchigen Corona-Quarantäne präsentierte sich die "Alte Dame" stark verbessert. Freiburg (mit ÖFB-Teamspieler Philipp Lienhart) hatte zwar mehr vom Spiel, gefährlicher waren allerdings die Berliner, die bereits in der 13. Minute über den Führungstreffer jubelten. Krzysztof Piatek hatte einen von Freiburg-Keeper Florian Müller parierten Ball zum 1:0 abgestaubt. 

Nur neun Minuten später legte Peter Pekarik dann das 2:0 nach, köpfte eine Flanke von Nemanja Radonjic ein. Lienhart hatte sich davor zu leicht ausspielen lassen. Der Assistgeber selbst legte in der 85. Minute dann den 3:0-Endstand nach, vollendete einen Konter aus zehn Metern. 

Am Sonntag wartet für die Herthaner das nächste Schicksalsspiel, empfängt die Elf von Pal Dardai den Abstiegs-Konkurrenten Arminia Bielefeld. Kommenden Mittwoch geht es dann im Nachtragsspiel gegen Schlusslicht und Fixabsteiger Schalke 04. Die Hertha hat jedenfalls seit der Quarantäne vier Punkte aus zwei Spielen geholt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Hertha BSCDeutsche Bundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen