30 positive Fälle trotz Corona-Impfung in Pflegeheim

Positiv trotz Impfung. Für rund 30 Personen in Bruck an der Mur traurige Realität. Symbolbild.
Positiv trotz Impfung. Für rund 30 Personen in Bruck an der Mur traurige Realität. Symbolbild.Getty Images/iStockphoto 
In Bruck an der Mur weitet sich das Coronavirus in einem Pflegeheim aus, und das obwohl die Betroffenen schon gegen Covid-19 geimpft worden sind. 

Es ist genau das, was nicht passieren sollte: In einem Pflegeheim in Bruck an der Mur (Steiermark) wurden rund 30 Personen positiv auf das Coronavirus getestet, obwohl sie bereits die erste Teilimpfung bekommen haben. Das berichtet der ORF Steiermark am Montag.

Für Experten ist es keine Überraschung, dass so etwas eintreten kann. Denn die erste Teilimpfung für sich bietet noch keinen vollständigen Schutz gegen das Coronavirus. Erst die zweite Teilimpfung, die erst einige Wochen nach der ersten Injektion verabreicht wird, bietet aus medizinscher Sicht einen nahezu vollständigen Corona-Schutz.

Mediziner appellieren daher auch an Personen, die bereits eine Spritze erhalten haben, sich auch weiterhin an alle vorgeschriebenen Sicherheits- und Vorsichtsmaßnahmen zu halten. In erster Linie sind vor allem das Abstandhalten und das Tragen einer geeigneten Schutzmaske, am besten FFP2, zu nennen. Die Bundesregierung appelliert auch trotz beendeten Lockdowns nur wirklich notwendige Wege außerhalb der eigenen vier Wände zu bestreiten. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
Bruck an der MurSteiermarkCorona-ImpfungCoronatestCoronavirusFFP2-Maske

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen