Pensionist vom Zoll geschnappt

300 Euro angegeben – plötzlich halbe Million im Koffer

Zöllner kontrollierten am Flughafen München einen 66-jährigen Mann, nachdem ihm ein Handgepäckkoffer übergeben wurde. Und machten den Mega-Fund.

Newsdesk Heute
300 Euro angegeben – plötzlich halbe Million im Koffer
Der Handgepäckkoffer war vollgestopft mit Bargeld.
Zoll München

Diese Kontrolle dürfte dem Zoll im Gedächtnis bleiben. Vor seinem Abflug meldete ein Mann bei der Ausreisekontrolle am Flughafen München 300 Euro Bargeld an. So weit, so normal. Die Zöllner konnten kein weiteres Geld feststellen. Doch dann nahm die Geschichte eine ungewöhnliche Wendung.

Nach Arnold Schwarzenegger gelang den Beamten nun erneut ein großer Fang. Denn kurz nach der Kontrolle hatte der Pensionist plötzlich rund eine halbe Million Euro im Koffer. Dem 66-Jährigen wurde nach der Beendigung der Kontrolle von einer unbekannten männlichen Person beim Boarding ein Handgepäckkoffer übergeben.

Bußgeldverfahren eingeleitet

Der Pensionist wurde daraufhin erneut kontrolliert. Dabei fand der Zoll knapp 455.000 Euro in einem Rollkoffer. Das Bargeld wurde sichergestellt. "Über die Herkunft des Geldes machte der Mann keine Angaben", sagte die Pressesprecherin des Hauptzollamts München.

Für Aus- und Einreisen in die EU gilt eine Höchstgrenze von 10.000 Euro. Hat man mehr Barmittel wie Geld, Wertpapieren und Gold Gepäck, müssen diese schriftlich angemeldet werden. Gegen den 66-Jährigen wurde nun ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Jetzt anschauen. Die Bilder des Tages:

1/58
Gehe zur Galerie
    <strong>18.05.2024: "Lena, bitte hör auf": Schilling-Skandal immer heftiger.</strong> Die Causa Schilling nimmt an Brisanz zu: Ex-Freundin Bohrn Mena packt in einem Interview aus und belastet die Politikerin mit neuen Chats schwer. <a data-li-document-ref="120037173" href="https://www.heute.at/s/lena-bitte-hoer-auf-schilling-skandal-immer-heftiger-120037173">Die Details &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120037303" href="https://www.heute.at/s/schilling-packt-jetzt-mit-ueberraschendem-statement-aus-120037303"></a>
    18.05.2024: "Lena, bitte hör auf": Schilling-Skandal immer heftiger. Die Causa Schilling nimmt an Brisanz zu: Ex-Freundin Bohrn Mena packt in einem Interview aus und belastet die Politikerin mit neuen Chats schwer. Die Details >>>
    Martin Juen / SEPA.Media / picturedesk.com
    red
    Akt.