31-Jähriger stirbt bei Frontal-Crash mit LKW

Für en 31-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)
Für en 31-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)VOGL-PERSPEKTIVE.AT - Mike Vogl / picturedesk.com
Ein 31-Jähriger kam im Burgenland auf die Gegenfahrbahn, krachte in einen LKW und starb noch an der Unfallstelle. Die Ursache ist noch unklar.

Zu gleich zwei tödlichen Verkehrsunfällen kam es am Montagmorgen auf Österreichs Straßen. Um 8.50 krachten zwei PKW in einer langgezogenen Kurve auf der B135 im Bezirk Grieskirchen (Oberösterreich) gegeneinander, beide Lenker wurden eingeklemmt, der 78-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

31-Jähriger chancenlos

Ein ähnliches Schicksal ereilte einen 31-Jährigen auf der B50 im Burgenland. Er fuhr gegen 7.15 Uhr mit seinem PKW, auf der Gegenfahrbahn lenkte ein 59-Jähriger seinen LKW in Richtung Mattersburg. Aus bisher unbekannter Ursache kam der PKW über die Sperrlinie.

Er krachte frontal gegen den LKW, wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle, wie die Polizei mitteilt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
BurgenlandMattersburgUnfallTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen