338.000 Euro: Die teuerste Handtasche der Welt

Krokodilleder, Goldverzierung und Diamanten machen die Handtasche von Hermés so besonders: 338.000 Euro kostet das exklusive Sammlerstück.
Die sogenannte "Himalaya Birkin Bag" lässt die Herzen von Taschenliebhabern in Hong Kong höher schlagen.

Die einzigartige Taschenkreation besteht aus weißem Krokodilleder und ist mit Elementen aus 18-karätigem Gold und 205 Diamanten verziert. Sie wurde bei einer Auktion von Christie's um umgerechnet 338.000 Euro ersteigert. Das ist laut Christie's die höchste Summe, die jemals weltweit für eine Handtasche bezahlt wurde.

Die "Birkin-Taschen" sind nicht nur schmucke Ac­ces­soires, sondern auch gute Geldanlagen. So ist beispielsweise ein Modell aus den 80er-Jahren, das für Jane Birkin kreiert wurde, heute ein Sammlerstück und kaum zu bekommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Das günstigste Modell der "Birkin Bags" kostet bereits 5.000 Euro. Alle Handtaschen der Linie werden in den Ateliers von Hermés in der Rue du Faubourg Saint-Honoré in Paris gefertigt.

(cs)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&BeautyModeHermes International

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen