350 Gramm: Leichtestes Frühchen darf nach Hause

Bild: picturedesk.com
Vor drei Monaten kam in Innsbruck das leichteste je in Österreich geborene Frühchen zur Welt. Das Mädchen hat gekämpft und darf nun das Spital verlassen.
Für das Team der neonatologischen Intensivstation der Innsbrucker Kinderklinik war es ein kleines Wunder: Mit nur 350 Gramm kam das kleine Mädchen zur Welt, jetzt wiegt es bereits 2,3 Kilogramm. Wie das Spital mitteilte, darf das Baby nun am Mittwoch nach Hause.

"Wir versuchen natürlich, die Eltern soweit wie möglich in die Pflege ihres Kindes miteinzubeziehen", erklärt Heidi Köll, die Pflegeleiterin der neonatologischen Intensivstation gegenüber der "Tiroler Tageszeitung". "Bei so einem leichten Frühchen ist die Pflege aber sehr herausfordernd."

Die Ärzte mussten das Kind vor drei Monaten holen, da es nicht mehr gewachsen ist. 17 Tage lang wurde das Mädchen künstlich ernährt. Doch bereits ab dem zweiten Lebenstag konnte das Baby Muttermilch zu sich nehmen. Zumindest 0,5 Milliliter alle drei Stunden.

CommentCreated with Sketch.8 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Das ganze Team freut sich riesig, dass sie uns am Mittwoch verlassen wird", sagt Ursula Kiechl-Kohlendorfer, Direktorin der Univ.-Klinik für Pädiatrie II, "und noch dazu in einem gesunden und robusten Zustand."

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsTirolKrankenhausBaby

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren