Nun auch behördlich negativ, Quarantäne für Paar bleibt

Ehepaar Sturm mit dem 5. negativem Test von Isabella Sturm
Ehepaar Sturm mit dem 5. negativem Test von Isabella Sturmprivat
Isabella Sturm war einmal positiv und mittlerweile fünf Mal negativ auf Corona getestet worden, die Quarantäne blieb dennoch aufrecht. 

Helmut Sturm (52) und Gattin Isabella aus dem Bezirk Mistelbach hatten Ende letzter Woche die Welt nicht mehr verstanden, nach mittlerweile fünf negativen Tests (inkl. behördlichem Test) sind sie nur noch fassungslos. Die 46-Jährige war beim Arzt, in der Ordination war ein Patient mit Coronaverdacht. Also musste die 46-jährige Krankenschwester sofort in die nächste Teststraße. Das Ergebnis: positiv - mehr dazu hier.

Quarantäne bis 12.4.

Doch die 46-Jährige vom Fach hatte sofort Zweifel: "Das Staberl war nicht lange genug im Röhrchen und ich war null krank." Sie machte drei Antigen-Tests sowie einen PCR-Test im Labor - alle vier waren negativ. Dennoch stellte die BH Mistelbach das Ehepaar unter Quarantäne bis 12. April. Begründung: Nur der Test aus der offiziellen Teststraße sei gültig. 

Neuer offizieller Test

"Ich bettelte um einen weiteren Test in der Teststraße, doch der wurde mir verwehrt", erzählt Isabella Sturm. Am Freitag berichtete "Heute" über den Fall, am Samstag bekam die 46-Jährige bereits die Einladung für einen weiteren Test an offizieller Stelle. Das Ergebnis am späten Samstagabend: negativ.

"Und dennoch stand in der SMS, dass die Absonderungsmaßnahmen aufrecht bleiben. Das darf doch nicht wahr sein. Ich will gar nicht wissen, wie viele Tests falsch sind und Menschen unnötig in Quarantäne sitzen", so das Ehepaar fassungslos über die weitere Quarantäne. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
CoronatestCoronavirusMistelbach

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen