4 Outfits für die Übergangszeit

Die Temperaturen sinken merklich, aber die Sonne zeigt sich noch. Sich entsprechend anzuziehen, kann schwer sein. Ein paar Outfit-Tipps.
Die Übergangszeit ist wechselhaft und daher, was Kleidung betrifft, genauso schwer einzuordnen. In der Früh bekommt man durch die plötzliche Kälte der Luft und den schneidenden Wind schnell vorwinterliche Erfrierungserscheinungen. Tagsüber muss man dann mehrere Lagen entfernen.



Wir haben für euch im Video Outfits für die letzten halb-warmen Tage zusammengestellt, wo die Temperaturen noch bis 20 Grad hinaufklettern und die Sonnenzeiten sich noch nachgiebig zeigen.


CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Man muss noch nicht jeden Tag lange Ärmel tragen. Ein Shirt unter einer Lederjacke ist immer die richtige Wahl. Die Sandalen werden schwermütig gegen Turnschuhe getauscht, die Slipper kann man noch die letzten Male ausführen und die Kleider erhalten mehr beziehungsweise dickeren Stoff und zeigen weniger Haut. Wer schon seine Herbst-Trends einweihen möchte, trägt diese am besten in dunklen Blumen-Tönen. Ich habe mich im Video für Senfgelb entschieden, da die Farbe für mich ein herbstlicher Vorbote ist. Sonst passen Nudetöne in jede Jahreszeit. Auch Röcke können mit Stiefeln kombiniert werden und müssen, je nach Wetterempfindlichkeit, noch nicht mit Strumpfhosen getragen werden.

Tipp: Essentiell beim Hinausgehen für unbeständige Tage sind Schals und Tücher. Diese können Schichten ersetzen, wenn sie groß genug sind, um sie in eine Decke zu verwandeln.



Im nächsten Video stellen wir euch dann Herbst-Ideen vor.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&Beauty

CommentCreated with Sketch.Kommentieren