4 Penis-Mythen, die nicht der Wahrheit entsprechen

Bild: Fotolia
Es gibt sie in den verschiedensten Formen, Größen und Farben. Jeder Mann hat einen. Die Rede ist natürlich vom primärsten aller Geschlechtsteile - dem Penis. So vielschichtig wie sein Erscheinungsbild sind auch die Mythen, die sich darüber ranken. Heute.at hat vier Penis-Behauptungen aufgestellt, nur um sie für Sie zu widerlegen.
Es gibt sie in den verschiedensten Formen, Größen und Farben. Jeder Mann hat einen. Die Rede ist natürlich vom primärsten aller Geschlechtsteile - dem Penis. So vielschichtig wie sein Erscheinungsbild sind auch die Mythen, die sich darüber ranken. "Heute.at" hat vier Penis-Behauptungen aufgestellt, nur um sie für Sie zu widerlegen.

Behauptung: Ein täglicher Samenerguß schwächt die Qualität

Laut einer Studie, die in der Zeitschrift Fertility and Sterility veröffentlicht worden ist, kann ein täglicher Samenerguß eventuell die DNA der Spermien verändern. Was nicht heißt, dass es tatsächlich so ist. Wahr ist auf alle Fälle, dass durch eine regelmäßige "Entleerung" nur die Anzahl der zeugungsfähigen Spermien reduziert wird. Und das ändert sich natürlich, sobald man sich nicht mehr jeden Tag "erleichtert". Sollten Sie also nicht vorhaben, in naher Zukunft ein Kind zu zeugen, besteht kein Grund zur Sorge, und die Pornosammlung muss auch nicht weggeschmissen werden.

Behauptung: Eine durchschnittliche Erektion misst 18 Zentimeter

Keine Angst, falls. Und außerdem zählt die Länge für Frauen eigentlich nicht wirklich. Männer dagegen sind davon manchmal fast besessen. Dabei sind ein gesundes Selbstvertrauen und der richtige Umgang mit dem vorhandenen Material das Salz in der Suppe.

Behauptung: Im Sitzen pinkeln ist besser für die Blase

Diese Behauptung stammt nicht von irgendwem, sondern von einerm Minister aus Taiwan. Der Grund für seine Behauptung hat nicht etwa einen hygienischen Hintergrund. Nein, durch die Sitzposition lasse sich die Blase besser und vollständiger entleeren. Ist das Benutzen eines Urinals nun etwa gesundheitsschädlich? Mediziner widersprechen der These von Minister Shen und sagen, dass der Winkel der Harnröhre im Sitzen alles andere als optimal für das Urinieren ist. Also, wenn die Frau oder Freundin das nächste Mal von Ihnen verlangt, sich gefälligst im Sitzen zu erleichtern, können Sie kontern, dass das schlecht für Ihre Gesundheit ist.

Behauptung: Sperma ist kohlenhydrat-arm

Es gibt tatsächlich Studien, die dem männlichen Ejakulat die verschiedensten gesundheitsfördernden Wirkungen zuschreiben. Trotzdem, es ist mit Sicherheit keine gute Idee, mit dieser Erkenntnis in Bars und Diskos Frauen anzureden. Außer, Sie wollen Drinks ins Gesicht geschüttet bekommen. Aus einem nüchtern-wissenschaftlichen Standpunkt betrachtet lässt sich sagen, dass die Hauptbestandteile von Sperma Fruchtzucker und Eiweiß-Enzyme sind.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen